Kameraüberwachung: bringt nix

Mal wieder mehr Kameraüberwachung in Karlsruhe – scheinbar hat keiner diesen Spiegel-Artikel gelesen:

Der erhoffte Abschreckungseffekt scheint ins Leere zu laufen. “Die Vorstellung, dass Videoüberwachung irgendetwas verhindert, ist nicht länger haltbar”, sagt David Murakami Wood, Experte für Videoüberwachung an der Universität von Newcastle.

Geschrieben am 14.07.2007 von Beate P. /

Kommentare

  1. Und wenn es schon nicht abschreckt ist die Anbringung gerechtfertigt, wenn es zur Aufklärung beiträgt. Ich fühl mich sicherer durch Kameraüberwachung.

    Ist das hier ein politischer Blog, oder soll er über Karlsruhe informieren?

    Adrian · 15. Juli 2007, 10:38 · #

  2. @Adrian: letzteres. Aber jeder Autor hat mehr oder weniger eine Meinung und vertritt diese im Blog.

    Lies dir mal den Artikel in der Telepolis aus dem Jahre 2004 durch: Videoüberwachung: Sicherheit oder Scheinlösung?. Danach noch BKA begräbt die 2D-Foto-Fahndung – vorerst.

    Und dann geh mal nach Kopenhagen, wo ich vor kurzem war: da hängen Überwachungskameras sogar im Irish Pub. Willst du das? Ich nicht.

    Beate · 15. Juli 2007, 11:13 · #

  3. Die Kameraüberwachung an der Europahalle kann am Tage nach der Installation gleich beweisen was sie kann:
    http://ka-news.de/karlsruhe/news.php4?show=mme2007715-94E
    Man darf gespannt sein…

    René Herb · 15. Juli 2007, 16:21 · #

  4. Ja, ich glaube auch, dass das Stadtblog Individualmeinungen/Kommentare der Autoren wiedergeben darf. Wenn es den Anspruch eines reinen Nachrichtenblogs hätte, könnte es dem wahrscheinlich schon mangels Manpower nur schwer gerecht werden, weil man nicht alles denkbar Wissenswerte über Karlsruhe verbloggen könnte und so zwangsläufig eine Auswahl treffen müsste — und schon diese Auswahl wäre ein Zeichen persönlicher Präferenz.

    Insofern liegt, wie ich finde, das Recht, nicht unumstrittene Meinungen zu vertreten, auch in diesem Blog beim Autor — genauso wie es dem Leser frei steht, anderer Meinung zu sein: was Adrian hier ja auch offensichtlich in Anspruch genommen hat.

    Fred · 15. Juli 2007, 19:23 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.