Web2.0 in Karlsruhe: FamilyOne

Die Anzahl der Web 2.0-Unternehmen in Karlsruhe ist (noch?) recht überschaubar. Eines davon, FamilyOne, hatte gestern Abend zu einer Produktpräsentation geladen.

David An bei FamilyOne

Geschäftsführer David An und seine 7 Mitarbeiter (davon 3 Praktikanten) stellten ihr neues Produkt vor, eine Online-Plattform, mit der Familien Bilder, Videos und Gedanken teilen können. Das ganze sollte in der Bedienung für jeden intuitiv sein und hochgeladene Bilder können demnächst über einen externen Dienstleister bestellt werden. Dieser Inhalt stellt Erinnerungen dar, die Bezug zu Personen, einer Zeit oder einem Ereignis haben. Daher gibt es auch Zeitstrahlen, durch die man blättern kann. Keine Sorge muss man sich über Speicher, Datensicherheit und Zugriffsrechte machen; jeder kann selbst entscheiden, was wer sehen darf. Die Basisdienste werden kostenlos angeboten, dafür kann man 100MB/Monat hochladen, es entstehen keine versteckten Kosten. Kostenpflichtige Zusatzdienste werden natürlich angeboten. Für die Finanzierung sorgt u.a. Holtzbrinck, die vor kurzem eingestiegen sind.

Musiker bei FamilyOne
Rahmenprogramm mit Musikerinnen der Musikhochschule und klassischer Musik

Bei Grillwürstchen, Salaten und Häppchen teilten die etwa 30 Gäste (davon die Hälfte (Ex-)Web.de-/1und1-/Netviewer-Mitarbeiter, etwa 1/4 Webmontags-Besucher) dem Team weitere Ideen mit, von denen die ein oder andere sicher umgesetzt wird.

Beim interessanten Smalltalk dazwischen erfuhr man, wie es den hiesigen IT-Firmen derzeit so geht, wer wohin wechselt und das derzeit Planungen für ein Barcamp in Karlsruhe laufen. Weiterhin wurden ein paar Pläne geschmiedet, wie man eine zentrale Übersicht über IT-Vorträge in Karlsruhe anbieten kann, aber dazu demnächst mehr.

Geschrieben am 05.07.2007 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.