Stadtwette

Unter dem Motto "Unsere Stadt wettet für einen guten Zwecks" fanden viele Karlsruher vor wenigen Tagen ein Flugblatt von OB Fenrich im Briefkasten. Hintergrund: In einer "Wetten, daß...?" Sendung vom Mai 1981 wettete der Karlheinz Böhm das nicht mal jeder dritte Zuschauer eine Mark für seine Äthiopienhilfe spenden würde. Böhm gewann, denn es spendete nicht jeder dritte Zuschauer. Fenrich will diese Wette nun erneuern und ruft die Karlsruher dazu auf zwischen dem 1. April und dem 11. Mai mindestens einen Euro an die Äthiopienhilfe zu spenden. Vielleicht spendet ja Ullrich Eidenmüller seine 15.000 Euro Schmerzensgeld, um die er gerade das Land verklagt. Denn für den abgesetzten Ex-Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongreß-Gesellschaft -Günter Wohlfart- ist es wohl zu spät eine großzügige Millionenspende abzusetzen. Oder war der doch nur ein Bauernopfer? Etwas verloren gegangen ist im Flugblatt der Zusammenhang zwischen Karlsruhe und "Wetten, daß... ?". Nur aus einer Bildunterschrift läßt sich entnehmen, das Böhm wohl am 1. April zu Gast bei Gottschalk war, wo vermutlich die Wette zwischen Böhm und Fenrich abgeschlossen wurde. Immerhin werden Gemeinderat und Bürgermeister einen Tag am Brigandefeschd arbeiten, und ihren „Verdienst“ ebenfalls spenden. Warum im Flugblatt "Verdienst" in Anführungszeichen steht, und wie diese Arbeit aussehen soll bleibt offen. (Meldung zugeschickt von Martin F. Danke!)

Nachtrag: In Mannheim ist die Wette bereits gewonnen.

Geschrieben am 23.04.2006 von Beate P. /

Kommentare

  1. Danke für den Link ;) Ich habe eben gesehen, dass es in Karlsruhe noch gar nicht so gut aussieht, erst 27.745 von 100.000€ laut staedtewette.de Viel Glück noch für die Wette und Grüße aus Mannheim. Matthias

    Matthias · 26. April 2006, 09:21 · #

  2. Ist das hier ein Weblog? Warum gibt es dann keinen Link?

    Jens · 1. Mai 2006, 22:58 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.