Alle Jahre wieder

Heute:

Die Position von Staatsminister Willi Stächele in der Frage der Passagierfluglizenz für den Flugplatz Lahr ist eine landesplanerische Bankrotterklärung, ein luftverkehrlicher Nonsens und gegen jede wirtschaftliche Vernunft gerichtet“. In aller Schärfe reagiert Karlsruhes Oberbürgermeister Heinz Fenrich als Vorsitzender der Baden Airpark Beteiligungsgesellschaft auf die von Stächele propagierte Erteilung einer eingeschränkten Genehmigung zum Betrieb eines Passagierflughafens in Lahr.
- damals.

Geschrieben am 07.01.2006 von Oliver N. /

Kommentare

  1. Zu der ganzen Geschichte gehören zwei Dinge gesagt: Erstens: Es ist heutzutage grundsätzlich falsch solche Infrastrukturmaßnahmen mit öffentlichen Geldern zu fördern: Weil sie versanden. Wann immer Geld fließt ist ein anderer Benachteiligt oder fühlt sich zumindest so. Und dann will er auch Geld. Wenn es nicht um Flughafen gegen Flughafen geht, ist es Brücke gegen Straßenbahn, Autobahnanschluss gegen Bahnhof oder sonstwas. Am Ende landet das Geld bei einem findigen Unternehmer, der damit einen Konkurrenten aussticht. Raynair in unserem Fall. Eine verdeckte Subvention wo sie tatsächlich nicht einmal ansatzweise Sinn macht. Das Zweite: Was Herr Fenrich da macht ist ganz großes Theater. Das hat er schon einmal gemacht, er gibt den entschiedenen Politiker. Aber er ist ein schlechter Schauspieler. Die Nummer ist längst gegessen. Die Lahrer bekommen den Flughafen, die Aufregung gekünstelt, die Rollen verteilt. Nur wann sie das auflösen und wie, das wird noch spannend. NBN

    NaturalBornNörgler · 9. Januar 2006, 16:46 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.