Trotz vieler Lampen geht im ZKM kein Licht auf

Ein beherzterer Reduktionismus, in den eingangs zitierten Kunstbewegungen immerhin beispielhaft durchexerziert, hätte dem Ganzen gut getan; eine strengere Auswahl (überhaupt eine Auswahl), weniger Leuchten, dafür mehr Information - und man hätte noch immer das wohl "Poetischste" und "Schönste", was das Thema zu bieten hat, beisammen gehabt.
Die FR über die aktuelle Ausstellung im ZKM, Lichtkunst aus Kunstlicht.

Etwas weniger kritisch die taz:

In kleinen Dosen genossen ist die ZKM-Ausstellung sehr anregend. [...] Einige historisch gewordene Arbeiten wurden sogar eigens nachgebaut. Als Ganzes ist sie aber zu groß, zu überladen und ermüdet daher schnell.

Geschrieben am 08.12.2005 von Beate P. /

Kommentare

  1. Wann kommt denn endlich der Katalog raus?

    robert musil · 16. Januar 2006, 16:24 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.